TALON – Beschäftigungsprojekt für drogenkonsumierende Jugendliche und junge Erwachsene

Seit 2010 ist das vom ESF (Europäischer Sozialfonds) und Land Oberösterreich geförderte Projekt TALON des FAB (Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung) fixer Bestandteil des Suchthilfe-Netzwerkes im Raum Wels und Umgebung. Zu den Hilfs- und KooperationspartnerInnen gehören die VertreterInnen der Abteilung Sozialpsychische Beratungsdienste des Magistrates Wels, die Drogenberatungsstelle „Circle“, die Streetworker Wels und die Bewährungshilfe NEUSTART. Mittlerweile sind auch VertreterInnen des Landesgerichtes, der Gesundheitsdienste und des Sozialen Wohnservices in das Netzwerk eingebunden.

Hauptziel des Beschäftigungsprojektes ist die Begleitung von akut drogenabhängigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Teilnahme im Projekt ist grundsätzlich freiwillig und eine regelmäßige Anwesenheit ist nicht verpflichtend. Ziel ist es nicht, die Betroffenen möglichst schnell in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Primär geht es darum, ihnen die notwendige Zeit zur persönlichen Entwicklung zu geben um dadurch nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Im Zentrum der pädagogischen Arbeit steht das Erkennen der jeweiligen Krise, in der die Betroffenen stecken, wenn sie den Kontakt zum Projekt TALON aufnehmen.

Zielgruppe

  • Personen, die illegale Drogen konsumieren und zwischen 16 und 25 Jahren alt sind – davon auch diejenigen, die polytoxikoman sind, d.h. Opiate, Alkohol und Tabletten nehmen (Alkohol und Tabletten allerdings in Ermangelung von Opiaten)
  • Personen im Substitutionsprogramm
  • Haftentlassene Jugendliche mit Suchterkrankung
  • Personen, die aufgrund eines Gerichtsurteils eine Therapie machen müssen (Therapie statt Strafe) innerhalb des Zeitraumes vom Urteil bis Antritt der Therapie, da es hier oft auch zu entsprechenden Wartezeiten kommt
  • Personen mit Suchterkrankung, die Sozialstunden leisten müssen

Angebot

Täglich werden 12 Betreuungsplätze angeboten. Davon bietet TALON von Montag bis Donnerstag jeweils 10 bezahlte Tagesarbeitsplätze und 2 Beratungsplätze für maximal 3 Stunden/Tag an. Der Zugang ist freiwillig, die neuen MitarbeiterInnen stehen ab dem ersten Arbeitstag in einem geringfügigen Dienstverhältnis und werden kollektivvertraglich entlohnt. Die Auszahlung des Lohnes erfolgt täglich.

In den Produktionsräumen des Projekt TALON werden Trashdesign-Produkte entwickelt, die im projekteigenen Shop verkauft werden. Die Aufgabenbereiche sind den Bedürfnissen der Zielgruppe entsprechend breit gefächert. Angeboten werden einfache und leicht zu bewältigende Arbeitsaufträge für Personen, die durch die Tagesstruktur ihre Belastbarkeit am Arbeitsplatz abtesten wollen, bis hin zu Arbeitsaufgaben, die handwerkliche Vorkenntnisse und hohe Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer erfordern. Auch die intensive Begleitung in der Sozialarbeit ist Basis des gesamten Projektes.

Leitbild und Ziele

Das Projekt TALON und alle beteiligten Institutionen sind der Ansicht, dass diese Zielgruppe sowie generell alle Bevölkerungsgruppen über gerechte Chancen verfügen sollen, ihre Gesundheit zu fördern, zu erhalten und wiederherzustellen. Arbeit und Einkommen ist neben Bildung und Sozialstatus ein zentraler Einflussfaktor auf die Gesundheit. Insbesondere in Hinblick auf gesunde Lebenserwartung und Krankheitslast ist die Chancengerechtigkeit sicherzustellen. In Zusammenarbeit mit den NetzwerkpartnerInnen wollen die MitarbeiterInnen des Projekt TALON die betroffenen Menschen dabei unterstützen, im Alltag eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen, die ihre Gesundheit fördern. Dazu gilt es unter anderem, die persönlichen Kompetenzen und das Verantwortungsbewusstsein der Betroffenen zu stärken. Ziel ist es, den Prozess zur Wiedererlangung der psychischen und physischen Gesundheit jeder/s Einzelnen zu unterstützen und die dazu passenden Aufgabenstellungen und Tätigkeiten anzubieten.

Kontakt

Magª Olivia Arthofer

Projektleitung Talon

FAB Reno OÖ

Karl-Loy-Straße 2
4600 Wels
T +43 (0) 7242 / 290389
M +43 (0) 664 / 886 18 958
olivia.arthofer@fab.at
www.fab.at

Heike Schröder

Regionalleitung
FAB Reno OÖ

Karl-Loy-Straße 2

4600 Wels

M +43 (0) 664 8542811

heike.schroeder@fab.at

»Jeder Tag eine neue Chance«