TANDEM – Mobile Betreuung für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung der pro mente steiermark GesmbH

Das Projekt Tandem bietet eine niederschwellige Versorgung für Menschen, die an einer Abhängigkeitserkrankung von illegalen Substanzen leiden, in Form einer mobilen Begleitung und Beratung in Graz und Graz Umgebung an.

Das Projekt möchte bestehende Ansätze, die den Gebrauch von Drogen verhindern oder reduzieren, ergänzen. Der Ansatz akzeptiert, dass es Personen gibt, die nicht in der Lage bzw. nicht willens sind, ihren Drogengebrauch einzustellen, und er steht dafür, dass es erforderlich ist, Behandlungsmöglichkeiten anzubieten, um die Risiken, die der Drogenkonsum für das Individuum und andere mitbringt, zu vermindern.

Zielgruppe

  • Menschen mit einer Medikamentenabhängigkeit (Benzodiazepine)
  • Menschen im Substitutionsprogramm und
  • Menschen, die den Konsum illegaler Substanzen als problematisch erleben

Angebot

Die Leistung wird erbracht

  • durch ausgebildete MitarbeiterInnen im psychosozialen Bereich mit einer Zusatzqualifikation im Bereich Suchtberatung und Prävention
  • ausgebildete KISS-TrainerInnen
  • Suchtberatung und Prävention (Masterlehrgang FH St. Pölten)

Die Leistung des Projektes Tandem ist

  • aufsuchend
  • bedürfnisorientiert
  • vernetzend
  • nachgehend

und beruht auf den Säulen der

  • Freiwilligkeit
  • Selbstbestimmtheit
  • Eigenverantwortung

Leitbild und Ziele

Das Angebot richtet sich nach dem Prinzip der harm reduction: Maßnahmen, die darauf abzielen, die negativen gesundheitlichen, sozialen und ökonomischen Folgen des Gebrauches von legalen und illegalen Substanzen zu reduzieren, ohne dabei zwangsläufig das Ziel der Abstinenz zu verfolgen.

Ziele

  • Erhaltung bzw. Verbesserung einer stabilen psychosozialen Lebenssituation
  • Erreichung einer Sensibilisierung für die eigene Erkrankung, um bereits vorhandene Therapieangebote im Gesundheits-, Beschäftigungs- und Freizeitbereich nützen zu können
  • Minimierung von kurz-, mittel- und langfristigen Gesundheitsschäden durch Bewusstseinsbildung und Prävention
  • Schaffung neuer Perspektiven, um wieder ein aktives Mitglied der Gesellschaft werden zu können
  • Stabilisierung abhängigkeitserkrankter und substituierter Menschen in Bezug auf die Verringerung von körperlichem Leiden und von sozialen Folgen ihrer Erkrankung

Die Arbeit beruht auf den Prinzipien

  • „Hilfe zur Selbsthilfe“
  • Freiwilligkeit
  • Individualität
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Selbstbestimmtheit
  • sowie den Vorgaben der Vertraulichkeit und des Datenschutzes

Kontaktadressen:

pro mente steiermark GmbH
Ingrid Scherer, Leitung Mobile Betreuung
Eisteichgasse 17, 8042 Graz (Austria)
Tel.: +43 (0) 50 441 – 0
Fax: +43 (0) 50 441 – 216
Mobil: +43 (0) 664 88 69 13 05
E-Mail: ingrid.scherer@promentesteiermark.at
Internet: www.promentesteiermark.at

pro mente steiermark GmbH
Benedikt Huber, Projektkoordination
Tandem – Mobile Betreuung für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung
Liebenauer Hauptstraße 102-104, 8041 Graz
Mobil: +43 (0) 664 88 69 13 51
E-Mail: benedikt.huber@promentesteiermark.at