„Walkabout” Therapiestation für Drogenkranke
Barmherzige Brüder Graz-Eggenberg in Kainbach bei Graz

Die Therapiestation für Drogenkranke verbindet das Angebot eines Krankenhauses mit dem Aufgehobensein in einer Therapiestation: medizinische Leistung, mehrdimensionale Diagnostik, therapeutische Begleitung, sinnvolle Nachbetreuung in einer Haltung »liebevoll zugewandter Konsequenz«. Betroffene und Mitarbeiter begegnen einander in der Therapeutischen Gemeinschaft, um ein Stück Freiheit aus der Sucht wiederzuerlangen, respektvoll vor dem So-sein des Anderen.

Zielgruppen

Das Therapie- und Behandlungsangebot richtet sich an drogen- und mehrfachabhängige Frauen und Männer ab dem 16. Lebensjahr. Der Entzug und die Entwöhnung von illegalen Substanzen und/oder Benzodiazepinen sind in Form einer Kompakttherapie möglich. Bei Indikation gehören Teilentzüge zum Angebot.

Angebote

  • Allgemeinmedizinische und fachärztlich psychiatrische Betreuung
  • Allgemeine und psychiatrische Krankenpflege
  • Ergotherapie
  • Keramik – Atelier und Kreativtherapie
  • Klinische Psychologie und Psychotherapie
  • Kooperation mit Selbsthilfegruppen
  • Physiotherapie
  • Sozialarbeit
  • Sozialpädagogik
  • Sport und Bewegung
  • Therapeutische Gruppenangebote

Team

Das multiprofessionelle Team arbeitet interdisziplinär.

Ärztlicher Leiter

Primarius Dr. Werner Friedl
Facharzt für Psychiatrie u. Neurologie
Psychotherapeut IGT

Rechtsträger

Konvent der Barmherzigen Brüder Kainbach
Rechtsträgervertreter: Pater Prior Antonius Nguyen OH

Kontakt

"Walkabout" Therapiestation für Drogenkranke
Johannes von Gott – Straße 12, 8047 Kainbach bei Graz
Österreich - Austria
Tel.: (0316) 301081 500
sekretariat@bbwalkabout.at
www.bbwalkabout.at

Gebäude, Umgebung
Gebäude, Umgebung

»In der Tradition der Aborigines, der Ureinwohner Australiens, beschreibt der Begriff ‚Walkabout’ ausgedehnte Wanderungen ins Landesinnere, in die Wüstengebiete –aber auch eine Reise ins Innere der Seele, bei der sie mehr zu sich selbst finden. Die Aborigines sind dabei völlig auf sich gestellt und leben unter maximaler Ausschöpfung ihrer Ressourcen. Sie kommen dem Wesen des Menschseins sehr nahe...«

[Website der Einrichtung...]