Hilfe zur Selbsthilfe – Verein Suchtberatung Tirol

Der Verein Suchtberatung Tirol ist eine Suchthilfeeinrichtung, die auf Initiative des Landes Tirol unter Mitwirkung der Stadt Innsbruck, des Tiroler Gemeindeverbandes und der Tiroler Gebietskrankenkasse im Jahre 2011 entstanden ist.

Die Beratung wird in Tirol flächendeckend angeboten, sodass suchtkranke Personen wieder die Möglichkeit haben, im Rahmen der gemeindenahen Versorgung professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zehn MitarbeiterInnen stehen hierzu in Reutte, Landeck, Imst, Innsbruck, Schwaz, Wörgl, Kitzbühel und Lienz zur Verfügung – wobei die Beratungsstellen mit je einem bis zwei MitarbeiterInnen in den Bezirken und mit drei MitarbeiterInnen in Innsbruck besetzt sind. Seit Februar 2013 gibt es auch eine Beratungsstelle in Telfs, welche von einer Beraterin betreut wird.

Seit 1. Februar 2013 gibt es eine Angehörigengruppe in Imst. Die Treffen für Angehörige von Betroffenen finden jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 19 bis 20.30 Uhr in der Beratungsstelle statt und sind kostenlos. Voraussetzung ist lediglich ein Vorgespräch; Anonymität und Verschwiegenheit sind Gruppenregel.

Ziele:

Als kurzfristiges Betreuungsziel wird die psychosoziale Reintegration angestrebt, längerfristig die Abstinenz von illegalen Suchtmitteln. Zieldefinitionen werden mit den Klientinnen und Klienten individuell definiert und in Form eines Betreuungsplanes schrittweise umgesetzt.

Langfristig hat der Verein Suchtberatung Tirol das Ziel, die Gesellschaft insofern zu sensibilisieren, dass Abhängigkeit und Konsum in ihrer Komplexität wahrgenommen werden. Die Vision ist, dieses Spannungsfeld unter dem Aspekt der Abstinenz, des Risikos und der Lebensqualität zu betrachten.

Der Ansatz: "HILFE ZUR SELBSTHILFE" steht im zentralen Mittelpunkt des Angebotes der Drogen- und Suchtberatung.

Zielgruppen:

Der Verein Suchtberatung Tirol bietet psychosoziale und klinisch-psychologische Beratung, Betreuung und Begleitung von drogengefährdeten und drogenabhängigen Personen mit illegalem Substanzenkonsum, sowie für deren Angehörige und Bezugspersonen.

Leistungsangebot:

  • Beratung von Personen mit Drogen- und Suchtproblemen sowie SubstitutionsklientInnen, deren Angehörige und Bezugspersonen
  • Psychosoziale und klinisch-psychologische Beratung und Information
  • Unterstützung bei sozialen Problemen
  • Beratung von KlientInnen (in) der Justizanstalt Innsbruck
  • Rechtsauskunft und Rechtsberatung durch einen Vertrauensanwalt
  • Beratung und Unterstützung bei Drogenvorfällen in Schulen
  • Vorträge in Schulen über Drogen und ihre Auswirkungen in Kooperation mit Kontakt & Co und der Polizei
  • Fachgerechte Vermittlung der Klientel an stationäre Therapieeinrichtungen und Möglichkeit der Nachsorge
  • Wertlegung auf Verschwiegenheit und vertrauliche und respektvolle Behandlung der Anliegen der KlientInnen
  • Beratungsangebot ist anonym und kostenlos

Team:

Das Team setzt sich aus multiprofessionellen Berufsbildern von akademischen SuchtberaterInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, DiplomsozialarbeiterInnen, Klinischen- und GesundheitspsychologInnen, PädagogInnen und PsychotherapeutInnen zusammen.

Das Team ist bemüht mit einer akzeptierenden, wertschätzenden und verständnisvollen Haltung dem Klientel zu begegnen und angemessene Lösungen mit den Betroffenen zu suchen und zu finden.

Kontakt:

Geschäftsstelle Verein Suchtberatung Tirol
Schmiedtorgasse 5/1
6060 Hall in Tirol
Telefon: 05223/41640
Fax: 05223/52319

info@verein-suchtberatung.at
www.verein-suchtberatung.at

»Was alle angeht, können nur alle angehen.«

Das Team Verein Suchtberatung Tirol