Podiumsdiskussion Drogentherapien, Bregenz,
14. November 2007

Drogentherapien – Ein emotionales Thema?
[Zurück zum Artikel]

Jürgen Hartmann

Stellenleiter H.I.O.B. – Anlauf- und Beratungsstelle für Drogenabhängige in Feldkirch

»Unsere Erfahrungen im Umgang mit Substitutionsmitteln haben gezeigt, dass die „Grenzen des Machbaren“, was die Kontrolle der sicheren Abgabe und das Vertrauen in die Anwendung der Drogenersatzmittel angeht, rasch erreicht sind.

Die Versuche der KlientInnen die morphinhaltigen Präparate ohne eine ordnungsgemäße Einnahme aus der Abgabestelle hinaus zu bekommen machten deutlich, dass die alleinige Fixierung auf das Medikament nicht unserem Grundsatz der Behandlung entspricht, in der die intensive, ganzheitliche Betreuung und Begleitung im Mittelpunkt steht. Wir legen großen Wert auf eine verantwortbare Abgabe der Substitutionsmittel durch regelmäßige Harn- und Alkoholkontrollen vor der Einnahme sowie auf die Einschätzung einer Beeinträchtigung durch andere Suchtmittel.

Ganz im Gegenteil zu der anfänglichen Befürchtung, dass mit dem Wegfall der Verschreibung von Morphinen unser Substitutionsangebot nicht mehr in Anspruch genommen wird, erfahren wir seither einen regen Zulauf. Dies zeigt, dass der rasche Zugang zur Substitutionstherapie mit guten Rahmenbedingungen wichtig ist und es gilt, den Menschen mit allen seinen Sorgen und Lebensthemen ernst zu nehmen.

Die klar strukturierten Fallkonzeptionen und Besprechungen im Team mit dem Arzt bilden den Rahmen für eine ganzheitliche Betrachtungsweise der meist komplexen Suchtkrankengeschichten unserer KlientInnen. Die differenzierte Weiterentwicklung unseres Modells (Anm. modulare Behandlungsformen mit einem mehrstufigen Phasensystem) befindet sich im ständigen Prozess. Wünschenswert ist eine Ausweitung des Modells auf andere Stellen im Land sowie auf andere Bundesländer.«

Über die Person

Jürgen Hartmann ist Stellenleiter der H.I.O.B. – Anlauf- und Beratungsstelle für Drogenabhängige in Feldkirch und zuständig für die Fachbereichsleitung der Suchtarbeit der Caritas. Neben der ambulanten Suchtberatung und der stationären Suchttherapie hat Hartmann Erfahrung mit der Familientherapie und in der Betreuung von stationären Wohngemeinschaften von BewohnerInnen mit psychischer Beeinträchtigung.

Der ausgebildete Sozialpädagoge und Psychotherapeut Jürgen Hartmann wurde 1963 geboren, ist verheiratet und Vater von vier Kindern.