Newsletter – Ausgabe Nr.29 | 31. Juli 2013

„Was wir anstreben, ist eine maximal individualisierte Therapie“

Seit Anfang Juni kann in der Schweiz als erstes Morphin retard Präparat Sevrelong (entspricht Substitol in Österreich) in der Substitution von Opioid-Abhängigkeit offiziell verschrieben werden – als Alternative zu den bisher zugelassenen Substanzen Methadon, Buprenorphin und Diacetylmorphin. Wir sprachen mit Dr. Thilo Beck, seit 1997 Chefarzt für Psychiatrie in den Arud Zentren in Zürich, über die Zulassung des Morphin retard Präparats und seine Auswirkungen auf die Substitutionstherapie in der Schweiz.
Lesen Sie mehr ...

OIKOS – Verein für Suchtkranke

Oikos wurde im Jahr 1995 gegründet. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Abhängigkeitserkrankung stationäre Therapien anzubieten. Seit der Umstrukturierung 2011 ist Träger der stationären Therapie die gemeinnützige OIKOS Therapie GmbH. Ziel des in fünf Phasen gegliederten Therapiekonzeptes ist die berufliche und soziale Reintegration der KlientInnen, die schon während der stationären Therapie ihren Anfang nimmt.
Lesen Sie mehr ...

Aktuelle Veranstaltungshinweise:

Deutscher Suchtkongress in Bonn: 18.-21. September 2013, Universität Bonn
Anmeldung: http://www.deutschersuchtkongress.de/deutscher-suchtkongress-2013.html

22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin in Berlin: 1.-3. November 2013
Anmeldung: http://www.dgsuchtmedizin.de/kongress/

Weitere Veranstaltungshinweise unter...
http://www.drogensubstitution.at/service/termine.htm