Suchterkrankung - kein Randgruppenphänomen

Die Zahl der Suchterkrankungen nahm in den vergangenen Jahren stetig zu. In Österreich rauchen 2 Millionen Personen täglich Zigaretten - geschätzt 850.000 davon gelten als nikotinsüchtig. Rund 340.000 Personen sind alkoholabhängig und ca. 110.000 sind abhängig von Medikamenten. Etwa 20.000 bis 30.000 Österreicher konsumieren illegale Drogen.

Sogenannte substanzungebundene Süchte – wie Spiel-, Internet- und Kaufsucht – sind ebenso kein Randgruppenphänomen: 20% der Bevölkerung ist kaufsuchtgefährdet und 7,8% gelten als kaufsüchtig, 4-6% sind von Spielsucht betroffen und ca. 50.000 Menschen sind internetsüchtig. 

Quellen: Anton-Proksch-Institut

Zahlen & Fakten als pdf-Download erhalten

Hinweis: Die angeführte E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Dokuments genutzt. Eine Weitergabe an Dritte oder die Nutzung für andere Zwecke sind ausgeschlossen.